Werden Sie Mitglied in einer starken Gemeinschaft

Ein qualifizierter und leistungsfähiger öffentlicher Dienst in Kommunen und Ländern ist auch in Zukunft eine unabdingbare Voraussetzung für das Funktionieren unseres Staates. Dabei sollten die dort beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Beamtinnen und Beamten von einer Gewerkschaftsvertretung profitieren, die auf die zunehmend schwierigeren Berufsbedingungen eingeht.

Die komba gewerkschaft ist dabei für über 90.000 Mitglieder ein kompetenter Ansprechpartner. Sie vertritt ihre Interessen gegenüber Politik, Arbeitgebern und Dienstherren bei Themen des Arbeits- und Beamtenrechts, bei Tarifverhandlungen, in Besoldungsfragen, in der Kommunal- und Sozialpolitik.   

Zahlreiche ehrenamtliche Mitglieder engagieren sich in den örtlichen Vertretungen und ansässigen Jugendgruppen, in Ausschüssen und Fachbereichen, Kommissionen sowie Arbeitskreisen der 16 Landesgewerkschaften. Ihre Betreuung ist besonders ziel- und praxisorientiert ausgerichtet. Dabei werden sie von Juristen, Fachreferenten und Mitarbeitern in den jeweiligen Landesgeschäftsstellen tatkräftig unterstützt.

Weitere Informationen und Hinweise:

 Mitglied werden?

  • Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Landesgewerkschaft über Ihre Mitgliedschaft.
  • Bitte beachten Sie, dass einige Landesgewerkschaften ergänzende Leistungen anbieten. Bitte informieren Sie sich dafür ebenfalls direkt vor Ort.

Beiträge komba gewerkschaft

Die Beiträge der komba gewerkschaft setzen sich aus dem Grundbeitrag und dem Beitrag des jeweiligen Orts- oder Kreisverbandes bzw. der Fachgruppe zusammen.

Informationen zum Grundbeitrag finden Sie anschließend.

Informationen zum Beitrag des jeweiligen Orts- oder Kreisverbandes bzw. Fachgruppe erfragen Sie bitte bei den für Sie zuständigen Orts- oder Kreisverband bzw. Fachgruppe. Die Kontaktdaten dazu finden Sie unter unter anderem bei "komba vor Ort" (siehe rechts).

  • Der Grundbeitrag beträgt, 0,5 Prozent der Dienstbezüge / des Entgeltes aus der jeweils ersten Stufe der individuellen Besoldungs- / Entgeltgruppe.
  • Bei Teilzeitbeschäftigung wird der Grundbeitrag entsprechend dem Verhältnis erhoben, das für die Bemessung der Dienstbezüge bzw. des Entgeltes gilt.
  • Bei Altersteilzeit bleiben bei der Anwendung des Absatzes 2 Aufstockungsbeträge und vergleichbare Leistungen außer Betracht.
  • Richtet sich die Bezahlung des Mitgliedes nach einem mit dem Aufbau der Besoldungsordnung A oder einer TVöD-Entgelttabelle nicht vergleichbaren Regelwerk (z. B. freie Vereinbarung, stufenfreier Tarif), beträgt der Grundbeitrag 0,5 Prozent des tatsächlichen regelmäßigen Einkommens; dabei bleiben Entschädigungen, Zulagen, Zuschläge und erfolgsorientierte Einkommensbestandteile außer Betracht.
  • Für Beamtinnen und Beamte im Ruhestand sowie für Rentnerinnen und Rentner beträgt der Grundbeitrag 0,5 Prozent der Mindestversorgungsbezüge im Sinne des § 14 Abs. 4 Satz 2 ff. BeamtVG in der am 31. August 2006 geltenden Fassung. Maßgeblich ist die vom zuständigen Landesministerium jeweils bekannt gegebene Höhe. Wenn der nach Satz 1 bemessene Grundbeitrag höher wäre als der zuletzt vor Eintritt in den Ruhestand / Inanspruchnahme der gesetzlichen Rente zu erhebende, verbleibt es beim bisherigen Grundbeitrag. Er wird jedoch entsprechend den Anpassungen der Mindestversorgungsbezüge dynamisiert.
  • Für Hinterbliebene beträgt der Grundbeitrag 60 Prozent des Grundbeitrages gem. Abs. 5.
Kontakt

Vorsitzender: Maximilian Reineke
Postfach 2004
58020 Hagen

Telefon: 0179 5239070
E-Mail: komba.hagen(at)komba.de

Kontakt Jugend

Vorsitzende: Alexandra Gehse

1. stv. Vorsitzende: Annika Polaczy
2. stv. Vorsitzende: Sabrina Ehrlich

Postfach 2004
58020 Hagen

Telefon: 0 23 31 207 5757
E-Mail: komba.hagen(at)komba.de